Coriolopsis gallica

Braune Borstentramete

(Fr.) Ryvarden 1973
Familie: Polyporaceae
© Dieter Gewalt
gallica = gallisch, keltisch

Der hier abgebildete Fruchtkörper stammt von einer Exkursion im Frankfurter Stadtwald nahe dem Maunzenweiher. Er wuchs semipileat (effus-reflex) an einem toten, noch berindeten Buchenstamm, an dem er die Unterseite auf einer Länge von ca. 50 cm resupinat überzog und an der Stammseite abstehende Hutkanten bildete. Die Braune Borstentramete gilt als wärmeliebende Art, die in Deutschland vor allem in Auwäldern zu finden ist. Lt. Breitenbach & Kränzlin bevorzugt sie Esche.

Die Oberseite des Pilzes ist grob striegelig bis borstig und grau, ocker oder hell- bis dunkelbraun gefärbt. Die grauen bis graubraunen Poren sind relativ groß, rundlich-eckig und teilweise länglich zerschlitzt. Die braune Trama färbt sich mit KOH schwarz. Die ähnliche Blasse Borstentramete Coriolopsis trogii zeigt diese chemische Reaktion nicht.

Wichtiges Unterscheidungsmerkmal: die braune Trama färbt sich mit KOH schwarz
Bei einer Exkursion auf der Messeler Höhe zwischen Messel und Rödermark-Urberach am 7. Juni 2019 fanden wir dieses schöne Exemplar der Braunen Borstentramete. Auch hier zeigte die KOH-Probe eine sofortige schwarzbraune Verfärbung.
Der Schnitt durch den Fruchtkörper zeigt die rostbraune Trama zwischen Hutfilz und Poren

Weiterführende Literatur:

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Dieter Gewalt.
Zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2020