Phragmidium violaceum

Brombeer-Rost

(Schultz) Brockm. 1863
Familie: Phragmidiaceae
© Dieter Gewalt
violaceum = violett

Dieser Rostpilz erscheint auf Brombeer-, selten auch auf Himbeerblättern. Bei den gelb- bis orangefarbenen Pusteln auf den Blattunterseiten handelt es sich um sogenannte Uredolager, in denen die Uredosporen gebildet werden. Sie zeigen sich auch auf den Blattoberseiten als dunkelrote Flecken und können im Sommer weitere Brombeerblätter infizieren. Später entstehen zusätzlich schwarze Pusteln auf den Blattunterseiten, die sogenannten Teleutolager, in denen Teliosporen entstehen, die den Winter überdauern und für den erneuten Zyklus im Folgejahr sorgen. Ein Wirtswechsel wie bei vielen anderen Rostpilzen findet beim Brombeerrost nicht statt.

Nur bei sehr starkem Befall kann die Fruchtbildung an Brombeerstauden beeinträchtigt werden.

von links: Bild 1 + 2: Uredosporen der Uredolager -- Bild 3: Teliosporen der Teleutolager (3 Mikrofotos von Frank Kaster)

Weiterführende Literatur:

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Dieter Gewalt.
Zuletzt aktualisiert am 5. November 2020